Bitschi: „ÖVP-Verteidigungsministerin Tanner plant Kahlschlag im Bundesheer“

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: Unser Bundesheer leistet wichtige Aufgaben für die Sicherheit in Vorarlberg – Landeshauptmann Wallner muss sich klar gegen die massiven Kürzungspläne beim Bundesheer stellen

Laut Medienberichten plant ÖVP-Verteidigungsministerin Klaudia Tanner massive Einschnitte beim Bundesheer. Bei FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi stößt dieser „geplante Kahlschlag im Bundesheer durch die ÖVP-Verteidigungsministerin Tanner“ auf klare Ablehnung. „Unser Bundesheer leistet wichtige Aufgaben für die Sicherheit und den Schutz der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger. Diese Sicherheit und dieser Schutz werden durch die unverantwortlichen ÖVP-Kürzungspläne gefährdet“, so Bitschi.

Der FPÖ-Landesobmann sieht deshalb auch die Vorarlberger Landesregierung gefordert. „Ich erwarte mir vom Herrn Landeshauptmann, dass er sich für die Sicherheit der Vorarlberger einsetzt und sich klar und deutlich gegen diese massiven Kürzungspläne beim Bundesheer stellt.“

Darüber hinaus kündigt Bitschi eine entsprechende Landtagsinitiative an, mit der die Freiheitlichen ein klares Bekenntnis des Landtages „gegen diesen Kahlschlag, gegen den geplanten Abbau im Personalbereich und zum Erhalt der Arbeitsplätze an den Vorarlberger Kasernenstandorten“ einfordern. „Wir müssen gemeinsam alles tun, um diese gefährlichen ÖVP-Anschlag auf das Bundesheer zu verhindern“, so Bitschi.