Bitschi warnt vor Verlängerung des harten Lockdowns!

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: „Ein harter Dauer-Lockdown ist keine Lösung für unser Land und unsere Menschen. Wir brauchen vernünftige Öffnungsschritte mit klaren Regeln“

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi warnt vor der drohenden Verlängerung des Lockdowns durch die schwarz-grüne Bundesregierung. „Ein harter Dauer-Lockdown ist keine Lösung für unser Land und unsere Menschen. Wir brauchen stattdessen endlich eine vernünftige Corona-Gegenstrategie, die sowohl die Gesundheit der wirklich gefährdeten Risikogruppen als auch Arbeit und Wirtschaft schützt“, so Bitschi.

Ein harter Dauer-Lockdown hätte laut Bitschi verheerende Folgen. „Aktuell sind in Vorarlberg bereits fast 18.000 Menschen arbeitslos. Über 20.000 sind zudem in Kurzarbeit. Mit jedem Tag des Lockdowns werden diese Zahlen weiter ansteigen, werden Betriebe in den Ruin gestürzt, werden weitere Arbeitsplätze vernichtet und werden viele Vorarlbergerinnen und Vorarlberger vor existenzielle finanzielle Probleme gestellt“, betont der FPÖ-Landesobmann.

Bitschi fordert deshalb von der Bundesregierung ein Ende des harten Lockdowns statt einer Verlängerung. „Wir brauchen vernünftige Öffnungsschritte mit klaren Regeln. Schluss mit den harten Ausgangsbeschränkungen und wieder mehr Freiheit für die Menschen. Schluss mit der weiteren Arbeitsplatzvernichtung und stattdessen Öffnungsschritte in der Wirtschaft mit den notwendigen Sicherheitskonzepten“, so Bitschi.