Bitschi für Abschaffung der 3G-Beschränkung!

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi: „Das Vorbild Schweiz zeigt, wie eine echte Öffnung ohne 3G-Beschränkung funktioniert“

 

FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi spricht sich für die Abschaffung der 3G-Beschränkung aus. Diese sei angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens „nichts anderes mehr, als eine reine Schikane für die Bürgerinnen und Bürger“.

„Eine Einschränkung der Grund- und Freiheitsrechte ist nur zulässig, solange es die Situation erfordert. Diese Situation ist aufgrund der niedrigen Corona-Zahlen nicht mehr gegeben. Deshalb ist es höchste Zeit, dass wieder alle Bürgerinnen und Bürger ihre Grund- und Freiheitsreche zurückbekommen und gleichermaßen am sozialen Leben teilhaben können – ohne 3G-Beschränkung“, fordert Bitschi.

Als Vorbild solle, laut Bitschi, die Schweiz dienen. „Unsere Nachbarn in der Schweiz zeigen vor, wie eine echte Öffnung ohne 3G-Beschränkung funktioniert. Und genau das muss auch bei uns im Land endlich sichergestellt werden.“

Der FPÖ-Landesobmann fordert deshalb sowohl von der schwarz-grünen Bundesregierung als auch von Landeshauptmann Wallner (ÖVP) eine Abkehr der 3G-Politik. „Wir brauchen nicht so viele Einschränkungen wie möglich, so wie es Schwarz-Grün andauernd betreibt, sondern wir brauchen so viel Freiheit wie möglich und eine rasche Rückkehr zur Normalität.“