Bitschi: Die Impfpflicht muss abgeschafft werden!

Landesobmann Christof Bitschi: „Wann kommen die Bundesregierung und Landeshauptmann Wallner endlich zur Vernunft?“

Der Vorarlberger FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi fordert heute erneut die Abschaffung der von Schwarz-Grün eingeführten Covid-19-Impfpflicht und stellt in diesem Zusammenhang die Frage, „wann die Bundesregierung und Landeshauptmann Wallner endlich zur Vernunft kommen?“

Die Impfpflicht habe zu nichts anderem als zu einer weiteren „massiven Spaltung der Gesellschaft und zu großem Unmut und Unverständnis in weiten Teilen der Bevölkerung, nicht nur bei ungeimpften, sondern auf bei vielen geimpften Menschen geführt“, zeigt Bitschi auf. „Und auch angesichts der Entwicklungen mit der weit weniger gefährlichen Omikron-Variante ist ein weiteres stures Festhalten an der Impfpflicht schlicht und ergreifend in keinster Weise argumentierbar. Das müssen die Bundesregierung und Landeshauptmann Wallner endlich erkennen“, spricht Bitschi Klartext.

Während viele andere Staaten in Europa sämtliche Corona-Einschränkungen aufheben würden, führe Österreich als einziges Land weit und breit eine Covid-19-Impfpflicht ein. „Es passt auch hinten und vorne nicht zusammen, dass es jetzt auch in Österreich in weiten Bereichen – zwar immer noch viel zu zögerlich – erste Öffnungen gibt, aber an der Impfpflicht, die von Schwarz-Grün immer als ’letzter Ausweg’ bezeichnet worden ist, weiter festgehalten wird.“

Bitschi kündigt jedenfalls weitere FPÖ-Initiativen gegen die Impfpflicht an. „Wir werden uns solange gegen die Impfpflicht einsetzen, bis sie wieder abgeschafft ist.“